Sie sind hier: Startseite
Weiter zu: www.peterscheu.info Expertenstandards in der Pflege Wunde Punkte überwinden Empathie in der Pflege Projekt "mutzumhandeln" All` meine Wege Laufend Köln entdecken Run4fun Köln mutzumhandeln - der weblog
Allgemein: Kontakt Impressum Haftungsausschluss Von A-Z Die Wegweiser durch die Site

Suchen nach:

Willkommen - Welcome

www.peterscheu.info und www.mutzumhandeln.de ist die private Website von Peter Scheu. Informationen und Veröffentlichung zu den Themen Gesundheits- und Krankenpflege, der Pflege alter Menschen, der Pflegepädagogik und der Pflegewissenschaft, sowie der Pflegeforschung finden Sie unter anderem auf www.peterscheu.info.

Daneben finden Sie Erinnerungen und Informationen zur Entwicklungshilfe in Äthiopien von 1992-1994 (Deutscher Entwicklungsdienst, ded) und im Sudan von August 2007 bis Februar 2008 (Deutsches Rotes Kreuz, DRK).

Informationen zum Schülerprojekt "Mut zum Handeln - Auszubildende leiten eine Station", das der Website den Namen gegeben hat, finden sie hier>.

Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Rückmeldungen.

zauberhafter Novembertag

Herbsttag


Herr, es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
und auf den Fluren lass die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten, voll zu sein;
gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin, und jage
die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

Rainer Maria Rilke, 21.9.1902, Paris

„Was keiner wagt"

Was keiner wagt, das sollt ihr wagen,
was keiner sagt, das sagt heraus,
was keiner denkt, das wagt zu denken,
was keiner anfängt, das führt aus

wenn keiner ja sagt, sollt ihr´s sagen,
wenn keiner nein sagt, sagt doch nein,
wenn alle zweifeln, wagt zu glauben,
wenn alle mittun, steht allein

Wo alle loben, habt Bedenken,
wo alle spotten, spottet nicht,
wo alle geizen, wagt zu schenken,
wo alles dunkel ist, macht Licht.“

Aus dem 25. Studioalbum "Mairegen" von Reinhard Mey.


Abbildung: Konzert 2008 Stuttgart - Mehr von Reinhard Mey gibt es unter seiner Website http://www.reinhard-mey.de


Lied eines Engels
Wenn der Tag und die Nacht sich berühr'n nur in einem Moment, wenn ein Klang dich erreicht und dir sagt, dass er die Antwort schon kennt.
Steht die Zeit ganz kurz still, durch dein Herz strömt ein Gefühl von Ewigkeit.

Nur für dich klingt ein Lied auch inmitten der tiefen Nacht. Klingt vertraut nur für dich bis der Morgen ganz neu erwacht

Wenn du singst, wenn du liebst, wenn du lachst bin ich ganz nah bei dir. Wenn du träumst, wenn du schläfst oder wachst weisst du, es ist jemand hier, der dich sieht, der dich kennt, der dich trägt,
wenn du nicht alles tragen kannst.




Spür dein Herz, es erklingt eine ganz leise Melodie. Dann weisst du, tief in dir es gibt Liebe, die endet nie.

Jeden Schritt, den du gehst, geh ich mit, denn du bist mir vertraut, auch wenn du mich nicht siehst, mich nicht spürst bin ich es, der auf dich schaut

Wie ein Stern für dich scheint und erstrahlt, auch wenn der Himmel ihn verhüllt, bin ich da, es ist wahr, deinen Weg gehst du nicht allein

Schau nur hin und du fühlst: "Immer werde ich bei dir sein".

Abbildung: Ein Engel der Dich begleitet -

Ein Engel

MUSIK UND TEXT: DANIEL „DÄN“ DICKOPF
Ein Engel, der dir deinen Weg weist,
der dich leitet, wenn du ziellos durch das All kreist,
ein Engel, der dich an die Hand nimmt
und, wenn du Angst hast, ein Liedchen für dich anstimmt.
Ein Engel, der dir immer nah ist, der für dich da ist,
wenn du in Gefahr bist.
Ein Engel als tröstendes Licht.
Du sagst, diesen Engel gibt es nicht.

Ein Engel, der dir richtig zuhört,
der das verjagt, was dich nachts in deiner Ruhe stört,
ein Engel, der dich mal im Arm hält,
und der im Winter deine Heizung auf "warm" stellt.
Ein Engel, der dir einen Brief schreibt,
der mit dir wach bleibt, wenn die Angst dich umtreibt,
und der sich für dich den Kopf zerbricht.
Du sagst, diesen Engel gibt es nicht.

Doch dieser Engel ist da,
um dich zu schützen und zu halten.
Dieser Engel ist da,
jeden Tag, in verschiedenen Gestalten.
Er lässt dich nie im Regen stehn.
Er lässt dich nie allein.
Doch er ist leicht zu übersehn,
denn er kann überall sein.

Ein Engel, der dir wieder Mut macht
und diesen Job immer wieder richtig gut macht,
ein Engel, der dir einen ausgibt
und dich bei Sonnenschein energisch aus dem Haus schiebt.
Ein Engel, der dir freundlich zuwinkt,
mit dir Kaffee trinkt, dich zu deinem Glück zwingt,
und der manchmal mit dir Klartext spricht.
Du sagst, diesen Engel gibt es nicht.

Doch dieser Engel ist da...

Du hast ihn heute schon gesehn.
Ich glaub, du kennst ihn längst.
Und wenn du nicht mehr so viel denkst,
dann wirst du's irgendwann verstehn.

Dieser Engel ist da....

Lied von den wise guys zum anhören: https://youtu.be/5GjAMZZyW9g

Erinnerungen - Daliah Lavi

Abbildung: Abschiedskonzert 6.3.2009 Düsseldorf Tonhalle -

Ihr letztes Lied...


Warum soll mein letztes Lied
denn traurig sein
Jeder Abschied ist ein Anfang
Verlassen ein befrei'n

Mein letztes Lied
besingt den Frieden
und die Liebe, die nichts will
ganz tief, ganz ehrlich, ganz still

Was noch zu sagen sei
bevor wir auseinander geh'n
lässt sich schwer in Worte fassen
und ist doch einfach zu versteh'n

Ich bin voll Dankbarkeit,
was ich hier fand verlier' ich nicht
und wenn ich geh'n muss, dann geh' ich
mit einem lächelnden Gesicht

Warum soll mein letztes Lied
denn traurig sein
Jeder Abschied ist ein Anfang
jedes Verlassen ein befrei'n

Mein letztes Lied
besingt den Frieden
und die Liebe, die nichts will
ganz tief, ganz ehrlich, ganz still

Mein Herz ein Segelboot
das sich auf wilden Wellen wiegt
Ich habe aufgehört zu kämpfen
darum werd' ich nicht besiegt






Ich bin noch nicht am Ziel
doch ich beginne zu versteh'n
so wie es ist, so ist es gut
auch wenn wir den Sinn nicht sehen

Warum soll mein letztes Lied
denn traurig sein
Jeder Abschied ist ein Anfang
Verlassen ein befrei'n

Mein letztes Lied
besingt den Frieden
und die Liebe, die nichts will
ganz tief, ganz ehrlich, ganz still

jedes Leben ist ein Fluss
der seinen Lauf erst finden muss
das ist so schwer, ja doch am Ende
fließen alle Flüsse in's Meer

Warum soll mein letztes Lied
denn traurig sein
Jeder Abschied ist ein Anfang
Verlassen ein befrei'n

Mein letztes Lied
besingt den Frieden
und die Liebe, die nichts will
ganz tief, ganz ehrlich, ganz still

Warum soll mein letztes Lied
denn traurig sein

Laufen wo es am Schönsten ist...

Hier hat alles begonnen. Immer wieder beeindruckend sind die Kölner Brücken. Die Galerie zeigt Bilder von meinem Brücken-Lauf-Training. Mit der Idee "einmal am Köln-Marathon teilzunehmen" hat alles 2010 begonnen. Inzwischen liegt der zweite Köln Marathon schon wieder ein paar Monate zurück. Dazu kamen noch fünf Marathonläufe in der Region Köln. Das Laufen "rund ums Kölsche Wasser" hat an Faszination nichts verloren und je nach Lust und Laune kann die Strecke ausgedehnt werden. Immer wieder gibt es Neues zu sehen und zu entdecken mehr>

Mein Kölner-Brücken-Lauf-Training

...mein Kölner-Brücken-Lauf-Training

Mehr Informationen zu den Veröffentlichungen finden Sie über die jeweilige Registerkarte. Vielen Dank für Ihr Interesse.

Empathie statt "Mit-Leid"

Die Verlagsmitteilung - www.tectum-verlag.de:

Empathie gegenüber pflegebedürftigen Menschen gehört zur Grundhaltung vieler Beschäftigter in pflegerischen Gesundheitsberufen. Lange Zeit galt jedoch die Überzeugung, dass empathisches Verstehen gegenüber pflegebedürftigen Menschen zu emotionaler Überforderung der Pflegenden führt und schlimmstenfalls im Burn-out-Syndrom mündet.
Claudia Bischoff-Wanner, Professorin für Pflege- und Erziehungswissenschaft, hat sich mit Empathie und deren Bedeutung für die Pflege intensiv befasst. Sie stellt fest: Pflegende, die eine empathische Beziehung zu pflegebedürftigen Menschen aufbauen und therapeutisch nutzen, haben weniger Schwierigkeiten mit emotionalen Situationen als andere. Ganz anders gedacht erhalten Pflegende im gegenseitigen Geben und Nehmen selbst Unterstützung durch die pflegebedürftigen Menschen.
Peter Scheu stellt auf der Grundlage dieser Erkenntnis ein Konzept vor, das empathische Kompetenz gezielt fördert. Sowohl in pflegeberuflichen Ausbildungen als auch in der Fort- und Weiterbildung können bestimmt Trainigseinheiten dazu beitragen, empathisches Verstehen als Teil lebenslangen Lernens zu begreifen.
Damit kehrt die Pflege auf der Suche nach einer zukunftsfähigen Identität zu einer Grundhaltung zurück, die bereits über viele Jahrhunderte ihr Berufverständnis beeinflusst und geprägt hat.

Mehr zum Inhalt gibt es hier> [37 KB]

Weitere Informationen gibt es hier>

Bestellung beim Verlag>

Wunde Punkte überwinden

Die Verlagsmitteilung - www.tectum-verlag.de:
Wenn Patienten und Pflegebedürftige sich wund liegen, verraten ihre Druckgeschwüre viel über die Qualität der Pflege. Sozialgerichte und Verbraucherschützer ziehen sie immer wieder als Indizien heran. Die Vermeidung von Druckgeschwüren ist eine zentrale Forderung an Krankenhäuser und alle Einrichtungen der ambulanten und stationären Alten- und Behindertenhilfe. Wie bei anderen potentiellen Brandherden im Pflegebereich soll ein nationaler Expertenstandard auch bei der Dekubitusprophylaxe eine einheitlich hohe Versorgungssicherheit bringen.

Die mittlerweile sechs wissenschaftlich fundierten Expertenstandards auch in Ausbildung und Praxis umzusetzen ist allerdings eine ungleich größere Herausforderung. Zwar schreibt das neue Pflege-Weiterentwicklungsgesetz von 2008 die Einhaltung der Standards als verbindlich vor. Der Transfer in die Praxis erfordert jedoch sorgfältige Vorbereitung.

Peter Scheu hat daher beispielhaft für die Dekubitus-Vorsorge die Präambel, die Standardaussage mit Begründung und die sieben Kriterienebenen für die pflegerische Bildung praxisnah operationalisiert. Da die übrigen Expertenstandards derselben systematischen Struktur folgen, lassen sich seine Operationalisierungsschritte auf sie übertragen. Das auf die pflegerischen Ausbildungen ausgerichtete Transfermanagemant kann zudem in die innerbetriebliche Fort- und Weiterbildung einfließen. So werden die Expertenstandards zum Mittler zwischen Pflegewissenschaft, Pflegepraxis und pflegerischer Bildung.

Zur Einleitung> [27 KB]

Downloads zum Buch finden Sie hier>

Bestellung beim
Verlag>

My photos in Thiemes Palliative Care

My photos in "Thiemes Palliative Care"

Wolke, Reinhold; Hennings, Dagmar; Scheu, Peter (2007). “Gesundheitsökonomische Evaluation in der Pflege - Analyse von Kosten und Nutzen der Einführung des Nationalen Experten- standards Dekubitus- prophylaxe in der Plfege in einer Stationären (Langzeit-) Pflegeeinrichtung”. In: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, Steinkopff Verlag, Darmstadt
zum Literaturverzeichnis mehr> [29 KB]

Weitere Informationen zu Veröffentlichungen und kostenlose Downloads finden Sie hier>

Mehr Informationen und Bilder zu "all´ meinen Wegen" finden Sie über die jeweilige Registerkarte.

The New Sudan - Mr. President and Juba ( 2008)

South Sudan and Juba 2008

Sudan 2007/2008

Health delegate with the German Red Cross - Mission in Raga County, South Sudan, August 2007 - February 2008.
Raga County is one of the most isolated in South Sudan, with an area of 25,000 km2, communities strung out along the few roads, all of which are in a terrible condition. In the dry season the roads are difficult, in the rainy season almost the entire county is cut off from the outside and communities are divided by large rivers with key bridges blown up during the civil war or fallen down due to lack of maintenance more> .

Abbildung: Listening to the needs and problems of women -

Hand in Hand - Rehabilitation Klinik Lepra camp

Dies ist nur ein kleiner Teil des Projektes in Raga, doch für mich von grosser Bedeutung. Menschen die trotz der schweren Krankheiten noch so viel Kraft haben und gleichzeitig Lebensfreude und Glück ausstrahlen.

Abbildung: Hand in Hand -

Rehabilitation PHCU Leprosy camp Raga

Raga, Khor Malang, Lepra Camp

Äthiopien 1992 -1994

Erinnerungen wurden wach, als ich meine alten Dias eingescannt hatte. Deshalb konnte ich die Site "Äthiopien" neu gestalten und, vor allem mit einigen Bildern eine sehr eindrückliche Zeit illustrieren. Neben der Arbeit im Nekempte Krankenhaus ergänzen einige Bilder das Leben in Nekempte in Wollega. Von 1992 - 1994 konnte ich als Entwicklungshelfer des Deutschen Entwicklungsdienstes zwei Jahre dort leben und arbeiten. Ich wünsche Ihnen viele "neue" Eindrücke beim Betrachten der Bilder.

Abbildung: Columbus Monkeys on my car -

Themenschwerpunkte