mutzumhandeln - der weblog

Manchmal wünscht‘ ich, meine Gedanken wär‘n ein Buch und du könntest darin lesen, was ich glaub‘, was ich denk‘, was ich zu tun versuch‘, was richtig und was falsch gewesen. Du könntest darin blättern und dich seh‘n, es erzählt‘ dir Zeile für Zeile, Gedanken, die ich mit dir teile, ohne daß Worte deren Sinn verdreh‘n.
Manchmal wünscht‘ ich, meine Gedanken wär‘n ein Buch, aber nun hab‘ ich unterdessen, während ich noch die richt‘gen Worte dafür such‘, meine Gedanken schon vergessen.
von Reinhard Mey

Gedanken die ich nicht vergessen möchte, finden Sie hier im mutzumhandeln-Web-Tagebuch.

Samstag, 31. Dezember 2016 - 10:53 Uhr
2016

Von guten Mächten treu und still umgeben,
Behütet und getröstet wunderbar,
So will ich diese Tage mit euch leben
Und mit euch gehen in ein neues Jahr.

Sonntag, 16. Oktober 2016 - 18:18 Uhr
Ich liebe Sonnenuntergänge...

Ja, kleiner Prinz! Stück für Stück verstand ich dein kleines melancholisches Leben. Lange Zeit waren dir die sanften Sonnenuntergänge die einzige Zerstreuung. Ich erfuhr dies am Morgen des vierten Tages als du mir sagest:
»Ich liebe Sonnenuntergänge. Lass uns einen Sonnenuntergang anschauen …«
»Wir müssen aber noch warten …«
»Warten auf was?«
»Warten, bis die Sonne untergeht.«

Im ersten Augenblick warst du sehr erstaunt, doch dann hast du über dich gelacht. Und du sagtest zu mir:
»Ich glaube immer, ich wäre zu Hause!«

Tatsächlich. Wie jedermann weiß, geht in Frankreich die Sonne unter, wenn es in Amerika Mittag ist. Um dort einen Sonnenuntergang beobachten zu können, müsste man in einer Minute nach Frankreich fliegen können. Aber zum großen Unglück ist Frankreich viel zu weit weg. Doch auf deinem kleinen Planeten brauchtest du nur deinen Stuhl um einige Schritte weiter rücken. So erlebtest du die Dämmerung, wann immer du es wolltest …
»Eines Tages sah ich den Sonnenuntergang dreiundvierzig Mal!«

Und ein wenig später fügtest du hinzu:
»Du weißt doch, wenn man sehr traurig ist, hat man Sonnenuntergänge besonders gern …«
»Am Tag der vierundvierzig Mal, warst du da besonders traurig?«

Doch darauf gab der kleine Prinz keine Antwort

Dienstag, 29. Dezember 2015 - 12:42 Uhr
Dezember 2015

Fröhliche Weihnachten

Sonntag, 16. August 2015 - 18:53 Uhr

Sonntag, 17. Mai 2015 - 10:24 Uhr
Sonnenuntergang Hülben - Schwäbische Alb

"Du siehst die Erde, die Sterne, die Pflanzen, die Tiere. Siehst Du den Menschen, ahnst Du den Schöpfer. Erkenne Gott in Christus!“

Diese Worte sind in die überdimensionierte Brille eingraviert. Ein Brillenglas schaut horizontal in die Landschaft, das andere ist gen Himmel verbogen. Schon mancher Wanderer hat hier irritiert eingehalten

Sonntag, 17. Mai 2015 - 10:20 Uhr
Ein Tag in Brügge

Brügge (Belgien) ist die größte Stadt der Provinz Westflandern in Belgien. Im Spätmittelalter war die niederländische Region um Brügge eines der Zentren der Textilindustrie und des Fernhandels in Europa. Die mittelalterliche Altstadt, die von Wallanlagen, auf denen sich Windmühlen befinden, und Kanälen umgeben ist, ist sehr gut erhalten, da sie nie durch Kriege oder großflächige Brände zerstört wurde. Die Stadt ist sowohl auf gepflasterten Straßen als auch per Bootstour erkundbar. Die Kanäle, die die Stadt durchziehen, nennen die Einheimischen Reien nach dem im Mittelalter vollständig kanalisierten Flüsschen Reie. Sie dienten dem Warentransport zum Zwin.
Der mittelalterliche Stadtkern wurde im Jahr 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Im Jahr 2002 war Brügge Europäische Kulturhauptstadt (aus: Wikipedia)

Ältere Beiträge

Anmelden